Das SOPA Gesetz

Ein Zensurapparat im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, welcher mit denen des Irans oder Nordkoreas verglichen werden kann, wie ist das Möglich?

Das SOPA Gesetz
Die Abkürzung SOPA steht für Stop Online Piracy Act, dabei handelt es sich um einen Gesetzesentwurf, der am 26. Oktober 2011 im US-amerikanischen Repräsentantenhaus eingebracht wurde.

Inhalt
Dieser Gesetzesentwurf ermöglicht den amerikanischen Urheberrechtsinhaber, die nicht genehmigte Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte zu verhindern. Das Gesetz würde es dem US-Justizministerium und den Urheberrechtsinhaber erlauben, gerichtliche Verfügungen gegen die Betreiber von Internetseiten zu beantragen die einen Verstoss gegen das US-amerikanische Urheberrecht darstellt.

Positionen
Pro: Die Befürworter, sehen in der Vorlage einen Schutz der Urheberrechte sowie die damit verbundenen Firmen und Arbeitsplätze. Zudem werden durch diese Vorlage die Behörden mit einem Instrument ausgestattet, welches ihnen ermöglicht das Urheberrecht auch auf ausländische Internetseiten durchzusetzen.
Kontra: Die Gegner interpretieren die Vorlage als Zensur des Internets. Zudem sei das Gesetz nicht mit dem Grundrecht der Meinungsfreiheit vereinbar, da es das Whistleblowing entscheidend erschwere.

Proteste
Am 18. Januar 2012 kam es zu umfangreichen Protestaktionen. Die englischsprachige Wikipedia wurde für 24 Stunden unzugänglich gemacht auch viele weitere Seiten ergriffen ähnliche Massnahmen. Das Logo von Google zeigte an diesem Tag einen Zensurbalken.

Share

Comments are closed.