Social Medias: Beeinflussung bringt Millionen

Geht mich das was an?

Crowdsourcing-Plattformen ermöglichen Manipulation im grossen Stil

Was ist Crowdsourcing?
Crowdsourcing ist die Auslagerung einer von Erwerbstätigen erbrachten Leistung mittels eines offenen Aufrufes an eine Masse von unbekannten Akteuren, sogenannte Crowdsourcees. Die Akteure erlangen durch ihre Tätigkeit frei verwendbare und direkte wirtschaftliche Vorteile.

Beispiel
Das bekannteste Beispiel in diesem Bereich ist die Onlineenzyklopädie Wikipedia.

Problem
Crowdsourcing am Beispiel von Wikipedia stellt die positive Entwicklung dieses Internetphänomens dar. Forscher der University of California sind bei ihren Nachforschungen jedoch auf ein riesiges Netzwerk von schlechtem Crowdsourcing gestossen.
Die Untersuchung der Forscher der University of California ist zum Ergebnis gekommen, dass Crowdsourcing-Plattformen in China und den USA gewerbemässig missbraucht werden, um Debatten in sozialen Medien zu beeinflussen. Die, auf dieses Gebiet spezialisierte Industrie bezahlt hunderttausende Menschen, damit die Öffentlichkeit durch z.B. Facebookkommentare gegenüber der Wirtschaft oder der Politik positiv beeinflusst werden.
Die Industrie des negativen Crowdsourcing wächst sehr rasch und setzt jedes Jahr Millionen um, so der Forscher Ben Zhao. Selbst Plattformen, wie Amazons „Mechanical Turk“, die durch einen automatischen Filter solche Kommentare zu verhindern versucht, kann sich nicht vollends dagegen schützen.

Share

Comments are closed.